Andrea Wulf: Magnficent Rebels

Im Deutschunterricht hatte ich schon so grob mitbekommen, wie wichtig die deutsche Romantik – und insbesondere Goethe und Schiller – für die Literaturgeschichte waren. Andrea Wulf zeigt in ihrem Buch nun aber auf, dass auch die Philosophie und sogar unser gesamtes modernes Weltbild durch diese kleine Gruppe „deutscher“ Denker*innen geprägt wurde – darunter neben Goethe und Schiller auch Fichte, die Brüder Schlegel, Novalis, Schelling, Hegel und auch Caroline Michaelis, nein Böhmer, nein Schlegel, nein Schelling.

Mit ihrem fokussierten Blick auf wenige Menschen und wenige Jahre in der kleinen Stadt Jena zeigt Wulf nicht nur die Ideen- und Gedankenwelt dieser Revolutionäre auf, sondern erzählt auch unterhaltsam von deren Leben, Leiden und Lieben. Ein überaus faszinierender und folgenreicher Moment der Weltgeschichte.

Schreibe einen Kommentar