Fantastische Lebenswege und ein verbotenes Kind [Lesewoche 35/2016]

Letze Woche – und insbesondere am Wochende – war ich dann doch zu viel unterwegs, um wirklich Seiten in meinen diversen Büchern machen zu können. Auch die Pendel-Zugfahrten habe ich dieses Mal größtenteils anders genutzt. Aber immerhin habe ich ein Buch abgeschlossen und eine Comic-Reihe mal wieder nachgelesen, bevor es an die für mich neuen Bände geht.

Abgeschlossen: The Fifth Season von N.K. Jemisin

fifthseasonNicht die einfachste Kost, aber nach ein paar Seiten der Eingewöhnung erwartet einen wirklich vielschichtige Fantasy, die vor ein paar Wochen vollkommen zu Recht mit dem Hugo-Award für den besten Roman des vergangenen Jahres ausgezeichnet worden ist.

Jemisin baut drei aufwändige Erzählstränge auf, in denen sie drei Mädchen bzw. Frauen vorstellt, die sich an unterschiedlichen Stellen ihrer Laufbahn als “Orogenes” befinden. Sie sind eine Art Magier, die die sie umgebende Energie wahrnehmen, nutzen und verändern können und dabei in der Lage sind seismische Aktivitäten in ihrer Nähe zu beeinflussen. Damit sind sie eine große Gefahr für Menschen in ihrer Umgebung. Wenn sie jedoch gelernt haben, ihre Fähigkeiten zu kontrollieren, werden sie unverzichtbar für das Überleben der Welt, die regelmäßig von schweren Erdbeben und seismischen Schocks erschüttert wird.

Neben der sehr innovativen Art der Magie erschafft Jemisin faszinierende Figuren und eine lebendige und vielfältige Welt. Der gerade erschienene zweite Band The Obelisk Gate ist schon auf meinem Kindle.

Begonnen und abgeschlossen: Saga, Band 1 bis 3

sagaDie ersten drei Bände dieser mit Preisen überhäuften Comicreihe haben schon einige Jahre auf dem Buckel und ich habe sie auch teilweise schon mehrfach gelesen. Dabei war die absolute Faszination der Reihe nie wirklich auf mich übergesprungen, doch so schnell gebe ich nicht auf.

Also mal wieder Comixology angeworfen und losgelesen. Dieses Mal hat es im dritten Band tatsächlich “Klick” gemacht. Auf einmal erschließt sich mir der Humor der Reihe und auch zu Geschichten und Personen habe ich jetzt endlich den Draht gefunden. Band vier und fünf sind schon gekauft und ganz oben auf der Leseliste.

Wie geht es weiter?

Ich habe mich noch nicht entschieden, was mein nächster Roman wird. Die Neugier treibt mich gerade ein wenig in Richtung Roter Mars von Kim Stanley Robinson, aber ich fürchte den doch eher trockenen Stil gerade noch ein wenig. Daher werde ich mir vermutlich erstmal Band vier und fünf von Saga zu Gemüte führen – und vielleicht sogar auch schon Band sechs einkaufen…

Nils Müller
bringt nicht nur anderen Schreiben bei, sondern schreibt auch selbst leidenschaftlich gerne. Als Soziologe interessiert er sich für die Gesellschaft genauso wie für Wissenschaft und die Frage nach dem guten Leben. Er lebt und liest in Dortmund, Bielefeld und auf dem Weg im ICE. Mehr zu ihm gibt es unter nilsmueller.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.