Kategorie: Lesen

Viel Weltraum und ganz irdischer Journalismus [Medienmenü 38/2016]

Nach dem sehr lesenswerten Artikel von Andrew Sullivan (I Used to Be a Human Being) ist mal wieder der Vorsatz gewachsen, nicht jedem spannenden Link bei Twitter nachzujagen, sondern mehr bewusst kuratierte journalistische Texte zu lesen. Daher gibt es diese Woche neben Büchern, TV-Serien und Computerspielen auch zwei Klassiker unter den Zeitungen/Zeitschriften, die mich möglicherweise über längere Zeit begleiten werden:

Lesen…

Aus der Lesewoche wird das Medienmenü [Ausgabe 36-37/2016]

Und kaum nimmt das Lesetagebuch Fahrt auf, kommt die erste Talsohle, in der ich nicht so richtig in meinen aktuellen Roman reinkomme und sich mein Lesetempo deutlich reduziert. Doch das hat nicht nur dazu geführt, dass ich letzte Woche nichts zu dokumentieren hatte, sondern bringt mich auch dazu, aus der Lesewoche das Medienmenü zu machen, das Spektrum also ein wenig zu erweitern: Es gibt jetzt auch Kinofilme, TV-Serien, Computerspiele, Zeitschriften oder Theaterstücke und was mir noch so an “Medien” im weiteren Sinne vor die Flinte läuft.

Lesen…

Fantastische Lebenswege und ein verbotenes Kind [Lesewoche 35/2016]

Letze Woche – und insbesondere am Wochende – war ich dann doch zu viel unterwegs, um wirklich Seiten in meinen diversen Büchern machen zu können. Auch die Pendel-Zugfahrten habe ich dieses Mal größtenteils anders genutzt. Aber immerhin habe ich ein Buch abgeschlossen und eine Comic-Reihe mal wieder nachgelesen, bevor es an die für mich neuen Bände geht.

Lesen…

Erfolgreiche(?) Wissenschaft und lebendige Erdbeben [Lesewoche 34/2016]

Eine ereignisarme Woche, außer dass ich natürlich wieder viel zum Lesen gekommen bin. Daher heute kein Foto aber dafür umso mehr spannende Bücher. Ok, nicht ganz so ereignisarm für den geneigten Genre-Leser: Die Hugo-Awards sind vergeben. Ohne große Überraschungen und mit abgeschlagenen Puppies. Mehr zu den Hugos und drei ausführliche Rezensionen gibt es in meinem Podcast.

Lesen…

Von verfluchten Kindern und einer diktatorischen Bibliothek [Lesewoche 31/2016]

Eigentlich hatte ich ja gehofft, die zweite Urlaubswoche auch wieder so viel zum Lesen zu kommen, aber London war dann doch zu spannend und so waren es praktisch nur zwei Lesetage diese Woche. Dafür viel Gebummel durch Buchhandlungen und einige spannende Neuerwerbungen.

Außerdem habe ich in London die Theaterumsetzung von “The Curious Incident of the Dog in the Night Time” von Mark Haddon gesehen. Das war wirklich Theater von einem anderen Stern…

Nun aber zu Buchstaben auf Papier:

Lesen…

[SuB Freitag] Das gute Leben I

Wer auch mal zum Spaß in eine Buchhandlung geht, kennt das Phänomen: Nach und nach stapeln sich auf dem Boden oder in den Regalen die Bücher, die man unbedingt noch lesen will, aber einfach nicht dazu kommt, weil es so viele spannende Neuerscheinungen da draußen gibt. An dieser Stelle möchte ich euch Bücher vorstellen, die sich in meinem „Stapel ungelesener Bücher“ (SuB) finden. Das können Neuerscheinungen sein, aber auch ältere Bücher, die hier bei mir stehen und darauf warten, gelesen zu werden. Und wer weiß, wenn ich das dann endlich tue, werden sie vielleicht auch verbloggt. Den Anfang machen heute zwei sehr unterschiedliche Bücher zum guten Leben.

Lesen…